Halten Sie Abstand!

Es gibt Fehler und Fehler. Das ist menschlich. Niemand kann alles wissen und Fehler zu machen gehört dazu. Ich korrigiere sie alle, die Fehler. Aber besonders gerne Typografie-Fehler: Ich mag mich mit der Druckerkunst, Setzkästen und Typografie beschäftigen. Außerdem werden Typografiefehler oft und gerne übersehen. Grafiker und Mediengestalter lieben oder hassen mich deswegen. Damit kann ich sehr gut leben. (Duden empfiehlt übrigens die Schreibweise Typografie, erlaubt mir aber alternativ auch meine bevorzugte, nämlich Typographie.)

Die Abkürzung Typo steht für die Gestaltung von Druckerzeugnissen und digitalen Medien mittels Schrift, Fotos/Bildern, Linien und Flächen. Natürlich könnte ich noch mehr über Mikrotypografie und Makrotypografie erzählen, aber es geht um Typo-Fehler und dabei heute um fehlende Abstände in Abkürzungen. Ich bin mir sicher, viele werden erstaunt sein, wie viele Abkürzungen wir tagtäglich verwenden — inklusive fehlender Leerzeichen. Die folgenden Fehler tauchen mit 99-prozentiger Wahrscheinlichkeit in jedem PDF auf, das ich zur Bearbeitung bekomme.

Foto: Eliens via pixapay

Also, fangen wir an:

1. Fehlender Abstand bei Abkürzungen

Es geht um Abkürzungen wie z. B., d. h., o. ä., o. Ä., u. U., u. v. m., p. a., e. V., i. V., u. a., m. E., a. D., e. K., a. m., i. d. R., n. Chr., z. T. … Sie kennen sicher die Regel, dass nach einem Satzzeichen ein Leerzeichen folgt? Falls nicht, dann wissen Sie das jetzt auch noch: Nach einem Satzzeichen folgt fast immer ein Leerzeichen. Das gilt auch in diesen Fällen! Ein Punkt ist ein Punkt. Und dem Punkt folgt ein Leerschritt. Punkt. Ordnungsgemäß handelt es sich dabei nicht um einen ganzen Leerschritt, ein ganzes Leerzeichen, sondern um ein (geschütztes) Viertelgeviert. Ein volles Leerzeichen ist nämlich fürs Satzbild nicht gerade schön. Wenn Sie es ganz genau nehmen. Das Viertel- oder Halbgeviert finden Sie in Ihrem Textverarbeitungsprogramm in den Sonderzeichen, von dort können Sie es einfügen. Oder Sie fragen eine Suchmaschine Ihrer Wahl. Oder mich. Das geht auch.

2. Fehlender Abstand bei Maßeinheiten, Größeneinheiten etc.

Ähnlich wie den gerade aufgezählten Abkürzungen verhält es sich mit Maßeinheiten und Symbolen. Beispiele hierfür sind mm, dm, cm, m, km, m², m³, ha oder auch ml, cl, dl, l und auch mg, g, kg, t und natürlich auch min, ms, h … Dazu kommen € und besonders %. Sobald eine Zahl oder Ziffer dazukommt, setzen Sie bitte ein Leerzeichen dazwischen. Immer. Während die Abkürzungen immer ein Viertelgeviert nach dem Punkt bekommen, erhalten alle Maße, Größen und sonstigen Einheiten immer einen Abstand vor und hinter sich. Es heißt also € 5, 5 ml, 5 kg, 5 %. Typographen werden Ihnen natürlich auch hier was husten, wenn Sie denken, ein Leerzeichen tut es! Nein, korrekt ist auch hier ein geschütztes Viertelgeviert oder wenigstens ein Halbgeviert. Beides finden Sie in den Sonderzeichen Ihrer Textverarbeitung.

3. Die Ausnahme

Eine Ausnahme gibt es dann doch, nämlich die Temperaturangabe in Celsius. Wir haben heute 33 °C – hier befindet sich das Leerzeichen hinter der Zahl, aber °C gehört ohne Abstand zusammen. Anders ist es bei der Angabe von Winkelgrad, z. B. 50°, das gibt es keinen Abstand. Und Sie wissen: Wenn Sie Fragen haben, fragen Sie! Mailen Sie mir. Und wenn Sie ein Korrektorat oder Lektorat brauchen oder wollen, ich bin da!

Nachtrag: Im Englischen ist ein typo übrigens ein Tipp- oder Druckfehler.