Hanebüchen: keine Hecke macht Kikeriki

Hanebüchen: keine Hecke macht Kikeriki

Es gibt Wörter, zuweilen auch Worte, die bergen Fragen in sich: Wie schreiben sie sich? Woher kommen sie? Und was soll das überhaupt? Ein eher seltenes Wort, das im schriftlichen und mündlichen Sprachgebrauch vielleicht nicht oft vorkommt, ist das Adjektiv hanebüchen. Wissen Sie ganz genau, wie es geschrieben wird? Meist wird es mit h geschrieben … ...
Kontaminiertes Zumindestens

Kontaminiertes Zumindestens

In den letzten Jahren höre und, schlimmer noch, lese ich vermehrt das Wort zumindestens. Überall. In Artikeln, Zeitungen, bei twitter und überhaupt: Es ist eine Seuche. Hielt ich es anfangs noch für einen Versprecher, Unwissen oder Ignoranz, erscheint es mir mittlerweile, als wäre die Verwendung völlig üblich und in der Umgangssprache angekommen — schön is … ...
Hausgemachtes Peeling aus Azuki-Bohnen

Hausgemachtes Peeling aus Azuki-Bohnen

Erstaunlich, was sich Menschen alles auf die Haut oder ins Gesicht schmieren können und tatsächlich schmieren: Cremes, Masken, Ampullen, Wässerchen, Lotionen aus allerlei chemischen, natürlichen und vermeintlich natürlichen Ingredienzien und Substanzen. Warum? Damit wir schöner, gesunder oder attraktiver erscheinen oder vielleicht auch sind? Vielleicht lässt sich mit Kosmetika, also Körperpflege und Gesichtspflege, auch einfach sehr … ...
Huhau und hottehü

Huhau und hottehü

In einer lauen Sommernacht des Jahres 1815 bereitet der französische Maître Marie-Antoine Carême in der Küche eines feudalen Hauses in Paris einige seiner berühmten Delikatessen zu. Napoleon Bonapartes Niederlage bei Waterloo liegt 3 Wochen zurück, der selbstgekrönte Kaiser ist längst auf die Insel Elba verbannt, das Volk ist unruhig und zieht wütend durch die Straßen … ...